Buchbesprechung Christian Opitz: Befreite Ernährung

Aus Rohkost-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Buch Christian Opitz Befreite Ernaehrung.JPG

Über den Autor

Christian Opitz wurde 1970 in Berlin geboren. Er entwarf neue Konzepte über ganzheitliche Gesundheit, die er seit 1990 in Seminaren und Vorträgen weitergibt. Seine Forschungen führten ihn zu Erkenntnissen über das Potenzial des menschlichen Gehirns und dessen Entfaltung. Er unterrichtet die hieraus entwickelte Powermind-Methode in Intensivseminaren.

Klappentext

Dieses Buch ist eine praktische Anleitung, wie wir frei von aller Verwirrung werden können, wenn es darum geht, uns optimal zu ernähren. Unser Körper selbst ist der Schlüssel dazu, denn er besitzt erstaunliche Fähigkeiten, uns klar zu kommunizieren, welche Nahrung richtig für uns ist und welche wir besser meiden. Wir alle sind daher von Natur aus vollkommen in der Lage zu wissen, was für unsere Gesundheit und Lebensfreude notwendig ist. Verschiedene Ernährungssysteme können die körpereigenen Selbstheilungskräfte freisetzen, damit Heilung möglich wird. Oftmals entsteht dadurch aber noch kein so natürliches Körpergefühl, dass wir mit Freude und ohne Verzicht zu empfinden bei dieser Ernährungsweise bleiben. Das ist ein deutliches Anzeichen dafür, dass unser Körper nicht richtig versorgt ist und unsere Zellen nicht richtig "satt" werden. All diese Erfahrungen von Mangel verschwinden, wenn ein simples Konzept umgesetzt wird, das aus vier Elementen besteht, die sich gegenseitig unterstützen. Christian Opitz nennt dieses einzigartige Konzept "Befreite Ernährung".

Kapitelübersicht

  1. Verwirrung beim Kapitel Ernährung
    1. Der unterernährte Mensch: Warum fast jede alternative Ernährungsform hilfreich ist
    2. Ayurveda, TCM, alte Weisheit und Verwirrung
  2. Zelluläre Sättigung
    1. Der traumatisierte Ernährungsinstinkt
    2. Die Zyklen von Hunger und Sättigung
  3. Grüne Smoothies
    1. Vom grünen Salat zum grünen Smoothie: Die Entdeckung der Victoria Boutenko
    2. Grüne Smoothies und Verdauung
    3. Grüne Smoothies und zelluläre Sättigung
    4. Grüne Smoothies in der Praxis
    5. Das Reinheitsgebot: Was nicht in grüne Smoothies gehört
    6. Das Frische-Gebot
    7. Die Bedeutung des biologischen Anbaus von Lebensmitteln
    8. Grüne Smoothies herstellen
    9. Rezepte
    10. Grüne Smoothies als Bestandteil der täglichen Ernährung
    11. Mögliche Einwände gegen grüne Smoothies
  4. Rohe gesättigte Fette
    1. Die Forschung von Weston Price
    2. Rohe gesättigte Fette als Schlüssel für die zelluläre Wasserversorgung
    3. Rohe gesättigte Fette und das Ausleiten von Schwermetallen
    4. Rohe gesättigte Fette in der Praxis
    5. Rohmilchbutter, Kokosmus und weitere sinnvolle Fettquellen
    6. Was zelluläre Sättigung durch rohe gesättigte Fette in uns verändert
    7. Mögliche Einwände gegen rohe gesättigte Fette
  5. Happy Brain: Nahrung für ein glückliches Gehirn
    1. Happy Brain und die Zusammenhänge zwischen Zellstress und Gehirnfunktion
    2. Biophotonen und Skalarwellen: die wichtigsten Zutaten von Happy Brain
    3. Energierhythmen und die physischen Zutaten von Happy Brain
    4. Happy Brain Sun
    5. Happy Brain Moon
    6. Happy Brain in die Befreite Ernährung einbauen
    7. Was die Einnahme von Happy Brain verändert
    8. Grüne Smoothies, rohe gesättigte Fette und Happy Brain in der Befreiten Ernährung
  6. Leben mit Befreiter Ernährung
    1. Erfahrungsberichte mit der Befreiten Ernährung
    2. Vitale Ernährung zelebrieren
    3. Natur oder menschliche Intervention: Worauf vertrauen wir?
    4. Natürliche Ernährung und andere Lebensbereiche
    5. Ursprüngliches Wissen des Menschheit über Lebensenergie
    6. Kunlun Neigong
    7. Befreite Ernährung, Kunlun Neigong und das ursprüngliche Design des Menschen
  7. Schwangerschaft, Stillen und Babyernährung
    1. Die Schwangerschaft
    2. Befreite Ernährung in der Stillzeit
    3. Wenn die Nahrung nicht die Antwort ist: Traumaweinen des Babys
    4. Die Ernährung nach dem Stillen
    5. Die Ernährung des Kindes
    6. Kauen und feste Nahrung
    7. Der Mythos der warmen Mahlzeit: rohe und gekochte Nahrung in der Kinderernährung
  8. Ernährungsmythen und allgemeine Empfehlungen
    1. Der Mythos vom vielen Trinken
    2. Trinken und verdauen
    3. Noch einmal: gründliches Kauen ist wichtig!
    4. Finger weg vom Mikrowellenherd!
    5. Der Mythos vom gesunden Soja
    6. Wie gesund ist Knoblauch?
    7. Ist gesunde Ernährung nur eine Glaubensfrage?
    8. Fasten: Pro und Contra
    9. Ist Alkohol in Maßen wirklich gesund?
    10. Der Unsinn des errechneten Nährstoffbedarfs
    11. Kalorien
    12. Protein
    13. Vitamine
  9. Argumente für und gegen eine vegetarische Ernährung
    1. Mitgefühl und die natürliche Beziehung von Mensch und Tier
    2. Ökologische Aspekte
    3. Gesundheit
    4. Argumente gegen vegetarische Ernährung

Zusammenfassung und Bewertung

Christian Opitz stellt in dem Buch "Befreite Ernährung" seine persönlichen Vorstellungen von einer gesunden Ernährung vor. Vier Elemente bilden die Basis seines Systems: gesunder Hunger, grüne Smoothies, rohe gesättigte Fette und Happy Brain, ein von ihm entwickeltes Nahrungsergänzungsmittel.

Das Buch ist für Laien auf dem Gebiet der Ernährung geschrieben, immer wieder aber verwendet der Autor Begriffe, die dem Laien unbekannt sein dürften. So geht er gleich zu Beginn seiner Überlegungen auf die Rolle von cAMP und cGMP im menschlichen Stoffwechsel ein, ohne näher zu erklären, was sich hinter diesen mysteriösen Abkürzungen verbirgt.
Die Einteilung des Buches in Kapitel und Unterkapitel ist übersichtlich und erleichtert das Auffinden der verschiedenen Themenbereiche, ein Stichwortverzeichnis fehlt allerdings ebenso wie Literaturangaben. Am Ende jedes Kapitals werden die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Christian Opitz Vorstellungen von einer gesunden Ernährung weichen stark von der natürlichen, durch den Nahrungsinstinkt geleiteten Rohkost-Ernährung ab, die ohne Mixer und Nahrungsergänzungsmittel auskommt. Grüne Smoothies und andere Mixturen sind Basis der von ihm empfohlenen "gesunden" Ernährung, schaut man sich allerdings andere Vertreter dieser sogenannten Vitalkost an, darf man an dem gesundheitlichen Nutzen dieser Mixturen durchaus zweifeln. Immerhin lehnt er den Verzehr bestimmter tierischer Lebensmittel wie Eier, Honig und Rohmilchbutter nicht ab, da wie er schreibt, "kein naturverbundenes und gesundes Volk jemals vegan gelebt hat". Rohes Fleisch und Fisch gehören jedoch nicht zu seinen Empfehlungen und vielleicht aus diesem Grund ist in der "Befreiten Ernährung genug Platz für Kochkunst und Abwechslung", Zitat des Autors.


Christian Opitz: Befreite Ernährung. Wie der Körper uns zeigt, welche Nahrung er wirklich für Gesundheit und Wohlbefinden braucht. Hans Nietsch Verlag 2010, 223 Seiten. ISBN 9-395-7097-4