Holunder, roter

Aus Rohkost-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Wissenschaftliche Namen: Sambucus racemosa
Synonyme: Berg-Holunder, Hirsch-Holunder, Holler, Trauben-Holunder.

Systematik

  • Abteilung: Samenpflanzen Spermatophyta
  • Unterabteilung: Bedecktsamer Spermatophytina syn. Angiosperma
  • Klasse: Zweikeimblättrige Bedecktsamer Rosopsida syn. Dikotyledona
  • Unterklasse: Asternähnliche Asteridae
  • Ordnung: Kardenartige Dipsacales
  • Familie: Moschuskrautgewächse Adoxaceae
  • Gattung: Holunder Sambucus
  • Art: Roter Holunder

Die Gattung Sambucus umfasst fünfundzwanzig Arten, von denen drei in Europa vorkommen:

  • Schwarzer Holunder Sambucus nigra
  • Roter Holunder Sambucus racemosa
  • Zwergholunder Sambucus ebulus
Roter Holunder
Roter Holunder, Blatt
Roter Holunder, Fruchtstand

Beschreibung

Blütezeit: April bis Mai.

Vorkommen: Europa, Westasien; Waldlichtungen, Gebüsche, Mischwälder, Gebirgslagen; braucht nährstoffreichen, steinigen Lehmboden.

Kennzeichen: Ein bis vier Meter hoher Strauch oder Baum; Rinde dunkelbraun; Blätter gegenständig, gestielt, unpaarig gefiedert, mit drei bis sieben Fiederblättchen, Einzelblätter länglich, vier bis zwölf Zentimeter lang, zwei bis vier Zentimeter breit, zugespitzt, gesägt-gezähnt, kahl oder auf der Unterseite flaumig; zahlreiche Blüten in endständiger Rispe, bis acht Zentimeter lang, Einzelblüten radiärsymmetrisch, fünfzählig, Kronblätter weiß oder cremefarben bis gelblich-grün; traubenförmiger, nach oben stehender Fruchtstand, Steinfrucht rot mit drei bis fünf Samen, knapp fünf Millimeter im Durchmesser.

Verwechslung: Der Rote Holunder kann mit der Eberesche Sorbus ancuparia oder mit dem Gewöhnlichen Schneeball Viburnum opulus verwechselt werden. Die drei Pflanzen ähneln sich in Wuchs, Blattform und Fruchtfarbe.

Rohkosttipps und Erfahrungen

Für den Verzehr der Beeren gelten die gleichen Warnhinweise wie beim Schwarzen Holunder: Sie sollten nur unter strikter Beachtung der instinktiven Sperre verzehrt werden.

Sammelgut und Sammelzeit: Die Beeren von Juli bis September.

Kultur im eigenen Garten: Der Rote Holunder ist anspruchslos. Er bevorzugt lockeren, humosen und kalkarmen Boden und eignet sich auch für höhere Lagen.

Wissenswertes

Namensgebung: "Sambucus" ist der lateinische Name des schwarzen Holunders, der auf die Gattung übertragen wurde. Der Artname racemosa leitet sich von dem lateinische Wort racemosus = traubig ab und bezieht sich auf die Form des Fruchtstandes.

Heilkunde: Die Wirkung wird als abführend, blutreinigend, entzündungshemmend, fiebersenkend und schweißtreibend beschrieben.

Nutzpflanze: Die roten Beeren wurden früher als Farbstoff genutzt.