Buchbesprechung David Wolfe: Die Sonnendiät

Aus Rohkost-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Buch David Wolfe Die Sonnen-Diaet.JPG

Über den Autor

David Wolfe, Jahrgang 1970, studierte Umwelt- und Politikwissenschaft an mehreren amerikanischen Universitäten. 1995 wurde er hundertprozentiger Rohkost-Vegetarier. Im gleichen Jahr gründete er zusammen mit Stephen Arlin und R. C. Dini Nature's First Law, den weltgrößten Vertrieb von Büchern, Kassetten und Videos über Rohkost-Ernährung. 1996 schrieb er mit seinen Partnern das Buch "Erstes Naturgesetz: Die Rohkost-Diät".

Klappentext

Wozu all das Kochen, wenn es keinen besseren Koch als die Sonne gibt? Nach mehrjährigen Experimenten hat David Wolfe eine Rohkost-Diät entworfen, die Gesundheit, Wohlbefinden und ein langes Leben schenkt. Ihr Geheimnis liegt in einem ausbalancierten System von drei Nahrungsmittelgruppen: Blattgemüse, süße Früchte und pflanzliche Fette. In 31 Lektionen führt er den Leser in die Prinzipien seiner Diät ein. Er erklärt die Wirkung von Nahrungsmitteln auf unser Denken, Fühlen und Verhalten und zeigt, wie wir Nahrungsmittel einsetzen können, um unsere Spiritualität zu wecken, Ausdauer zu gewinnen und geistige Klarheit zu erlangen. Wolfe versteht seine Diät nicht nur als Grundlage für ein besseres Leben des Einzelnen, sondern als Botschaft für die Zukunft der Welt. Für das Überleben unseres Planeten ist es wichtig, dass die Menschheit sich auf pflanzliche Nahrungsmittel besinnt.

Inhaltsübersicht

Das Buch ist in vier Kapitel gegliedert:

  • Teil I: Grundlagen des Erfolges: Hier beschreibt der Autor allgemein, wie Lebensgewohnheiten geändert werden können, wie Gedanken das Leben beeinflussen und wie wichtig es ist, sich Ziele zu setzen. Neben der Theorie gibt er auch kurze praktische Anweisungen.
  • Teil II: Ernährung: Dieses Kapitel beinhaltet David Wolfes Vorstellungen von einer gesunden Ernährung. Wie im ersten Kapitel des Buches gibt er auch hier viele praktische Hinweise. Mindestens 80% der Nahrung soll aus einer ausgewogenen Mischung von grünem Blattgemüse, süßen Früchten und fetthaltigen pflanzlichen Lebensmitteln bestehen. Die restlichen 20% können aus einer von ihm aufgestellten Liste verschiedener Pflanzen ausgewählt werden. Die drei Hauptklassen, Blattgemüse, Früchte, fetthaltige pflanzliche Lebensmittel ordnet er in einem Dreieck an, im Idealfall besteht die Nahrung zu je 33% aus jeder der drei Gruppen. Je nach Zielsetzung oder Vorerkrankung gibt er Tipps, wie das Verhältnis der drei Gruppen variiert werden kann. Man erfährt, wie Lebensmittel kombiniert werden können und es werden verschiedene Rezepte zum Ausprobieren angeboten. Die Nahrungsmittel werden von Wolfe außerdem in solche mit positivem Karma und solche mit negativem Karma eingeordnet, tierische Lebensmittel stehen dabei am unteren Ende. Er betont die Wichtigkeit wilder Pflanzennahrung gegenüber gezüchtetem Obst und Gemüse. Kurz geht er auch auf die Problematik der Vitamin B12-Versorgung bei einer vegetarischen Lebensweise ein. Er ist der Meinung, dass der Verzehr von ungewaschenem Wildgrün den menschlichen Körper ausreichend mit Vitamin B12 versorgt, empfiehlt aber schwangeren und stillenden Frauen in seinen praktischen Tipps, eventuell Vitanmin B12 Präparate zu sich zu nehmen.
  • Teil III: Gesundheit: Hier wird die Problematik der Entgiftung behandelt, kurz auf das Thema Fasten eingegangen und weitere Tipps zu einer gesunden Lebensführung, die über die Ernährung hinausgehen, gegeben.
  • Teil IV: Gesetze des Erfolges: Zum Abschluss des Buches geht der Autor in Anlehnung an moderne Motivations- und Erfolgsautoren wie zu Beginn des Buches auf die geistigen Gesetze des Universums ein.

Zusammenfassung und Bewertung

David Wolfe fasst in seinem Buch das Wissen einiger Rohkostpioniere und moderner Motivationsautoren zusammen. Er beschreibt in einem ansprechenden Schreibstil seine Vorstellungen einer gesunden Ernährung, geht aber auch auf andere Bereiche einer gesunden Lebensführung ein.

Obwohl er in seinem Buch die Wichtigkeit der persönlichen Intuition betont, legt er durch den Ausschluss tierischer Nahrungsmittel und der Aufstellung von Ernährungsplänen enge Grenzen fest. Durch die Einteilung in positive und negative Nahrungsmittel schafft er ein Wertsystem, das schwer nachzuvollziehen ist. Eine weitere Einteilung der Lebensmittel in eine sogenannte CaPNaK-Tabelle schafft zusätzliche Verwirrung. Die von ihm vorgeschlagenen Rezepte, in denen verschiedene Lebensmittel gemischt werden, sind allenfalls für Rohkost-Neulinge interessant, wer länger Rohkost praktiziert, weiß, dass es durch solche Kombinationen zu unangenehmen Begleiterscheinungen kommen kann.


David Wolfe: Die Sonnen-Diät. Goldmann Verlag 2001, 379 Seiten. ISBN 3-442-14208-3