Erste Schritte für Anfänger

Aus Rohkost-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klärung der Motivation

Eine oftmals gestellt Frage ist die, wie man die Umstellung auf eine Ernährung mit reiner Rohkost angehen kann. Es gibt hier mehrere Möglichkeiten und welcher Weg sinnvoll ist, hängt davon ab, was man mit der Rohkosternährung erreichen will. Geht es um eine Gewichtsreduktion, um die Heilung von Krankheiten oder um den Wunsch, zu einer natur- und menschengemäßen Lebensweise zu finden? Andere Fragen, die auftreten, sind, ob man die Rohkost nur zeitweilig ausprobieren will oder plant, die Ernährung ganz auf Rohkost umzustellen.

Auswahl Obst und Gemüse

Vor der Klärung dieser Fragen ist es auf jeden Fall wichtig, sich ausreichend zu informieren. Es sollte klar sein, was Rohkost ist und nicht ist und welche Lebensmittel zur Rohkost gehören: Die natürliche Lebensmittelpalette. Ferner sollte man eine Bestandsaufnahme der eigenen Gesundheit machen und sich fragen, ob bereits irreparable Schäden eingetreten sind, die die Rohkost-Praxis unmöglich machen, siehe dazu den Artikel Zahnfüllungen, Implantate, Transplantate und Rohkost.

Beschaffung einer ersten Auswahl

Da Erfolge bei der Rohkost-Ernährung und damit verbundene positive Erlebnisse stark von der Qualität der Lebensmittel abhängen, ist es nützlich, zu wissen, welche Lebensmittel für die Praxis der Rohkost ungeeignet sind.

Bei Bedarf kann vor der Umstellung erst einmal einige Tage gefasten werden. Der Körper durchläuft während des Fastens eine erste Entgiftungsphase, Geschmacks- und Geruchssinn erholen sich und die anschließende Auswahl von Lebensmittel mit Hilfe des Nahrungsinstinktes wird leichter fallen. Während dieser Zeit können Restbestände an nicht-rohen Lebensmitteln aus dem Umfeld entfernt und eine genügend große Auswahl roher Lebensmittel angeschafft werden: einige Sorten frisches Obst, verschiedene Gemüsearten, Nüsse und Honig.

Um konkret anzufangen, gibt es ein Schnellprogramm in 21 Punkten, das sehr hilfreich für die ersten Tage sein kann: Die ersten Schritte zur Wiederentdeckung Ihres Instinktes. Ferner sollten Anfänger vom ersten Tag an auf gute Kombinationen achten, wie sie im Kapitel Richtige Lebensmittelkombinationen beschrieben werden.

Ergänzend dazu sollten einheimische Wildkräuter und -früchte zur Rohkost-Ernährung gehören. Am Anfang ist es sinnvoll, Kräuter und Früchte auszuwählen, die man schon kennt; mit der Zeit wird die Auswahl wie auch bei den anderen Nahrungsgruppen größer werden. Informationen über verschiedene Wildkräuter und Früchte finden sich auf der Seite Pflanzliche Lebensmittel. Wildkräuter und Wildfrüchte enthalten einen wesentlich höheren Anteil an lebenswichtigen Stoffen als gezüchtete Obst- und Gemüsesorten und können diese mit der Zeit vollständig ersetzen.

Himbeeren

Eine andere Möglichkeit, die Rohkost in sein Leben zu integrieren besteht darin, nach und nach die verschiedenen Mahlzeiten durch Rohkost zu ersetzen: zu Beginn wird das Frühstück ersetzt, dann das Mittagessen zum Beispiel durch eine Obst/Gemüsemahlzeit und schließlich das Abendessen. Weitere Informationen: Die natürliche Lebensmittelpalette.

Langfristige Aussichten

Zu tiefgreifenden Entgiftungs- und Heilungsprozessen kommt es allerdings erst dann, wenn man die Nahrung vollständig auf Rohkost umgestellt hat. Näheres dazu im Artikel Rohkost und Entgiftung.

Nach den ersten erfolgreichen Wochen mit instinktiver Rohkost ist es angebracht, sich endgültig über seine Ziele Klarheit zu verschaffen und damit über die Dauer des Experimentes Rohkost. Manch einem wird es genügen, ein paar Pfunde losgeworden zu sein. Wer eine Heilung bestehender Grunderkrankungen erreichen will, wird so lange mit der Rohkost weitermachen, bis sämtliche Beschwerden abgeklungen sind. Wer über die ersten Schritte hinaus Rohkost vollständig in sein Leben integrieren will, wird mit der Zeit auch andere Gewohnheiten, wie zum Beispiel die Haut- und Haarreinigung und -pflege und die Zahnpflege, ändern und erkennen, dass mit der Umstellung auf eine rohe Ernährung viele Bereiche des täglichen Lebens in einem anderen Licht erscheinen.